02 Chile Iquique


Tag 3 – Iquique erkunden und ready für die Radreise machen!

Wir starten gleich in der Früh zum nächstgelegen Supermarkt um Frühstück zu besorgen. Schnell stellen wir fest – Iquique ist die Stadt der Hunde. Bei unserem Fußmarsch zum Supermarkt treffen wir auf viele streunende Hunde sowie viele Menschen mit Hunden – die Freude darüber hält sich in Grenzen 😉. Aber bis jetzt ist alles safe, die Hunde sind uns ausgewichen oder wir ihnen 😉!

Nach einem ausgiebigen und gemütlichen Frühstück schraubt Niko nochmals an meinem Rad, denn wir hatten noch Probleme mit der Schaltung. Niko kann die Einstellungen optimieren und wir machen uns auf den Weg zum Strand. Passend dazu zeigt sich endlich auch die Sonne. Es ist angenehm warm und wir können die Zeit am Strand richtig genießen. Gestern dachten wir schon, wir werden die nächsten 6 Wochen richtig frieren, da es nebelig und kalt war. Aber heute ist es mit der Sonne angenehm warm. Perfekt zum Radfahren!! Mal schauen wie es in den Bergen dann ist 😉.

Da hier aktuell Winter ist, sind nur wenige Leute am Strand. Aber viele Surfer, denn es gibt super Wellen. Iquique ist als Surfer Paradies bekannt – vielleicht bleibt uns am Ende der Reise auch noch Zeit für ein paar Surfversuche 😉!? Es sieht auf jeden Fall sehr verlockend aus; bis auf das Wasser – das ist echt really fresh!!

Wir nutzen die super Stimmung auch gleich um das erste Mal unsere Drone auszuprobieren 😊. Die Aufnahmen sind super geworden. Aber seht am besten selbst.

Nach dem Strandbesuch machen wir die letzten Besorgungen für die Radreise. Lebensmittel um einige Tage über die Runden zu kommen und für den Notfall gerüstet zu sein. Und eine SIM Karte damit ihr auch in den Bergen gelegentlich etwas von uns hört 😉.

Danach packen wir unsere Taschen, da es morgen endlich los geht. Nur wie packt man die Taschen am besten, damit man dann auch alles wiederfindet? Niko meint, das dauert nur ein bisschen, bis sich das System eingespielt hat 😉.

Am Abend wird gegrillt im Hostel – das lassen wir uns nicht entgehen. Wir freuen uns auch schon mit anderen Hostelgäste ins Quatschen zu kommen.

Morgen geht’s dann los  – next stop: Pozo Almonte (Etappe 1: ca. 70 km & 1200 hm)

Wir hoffen uns bald wieder melden zu können!

Bicicletische Grüße, N&A